Rolle der Lehrer

 

Das Kollegium unserer Schule fühlt sich den Prinzipien Maria Montessoris verpflichtet.

Ihre Pädagogik wird in einem Ausspruch von ihr deutlich: 

 „Hilf mir, es selbst zu tun!“

Die Haltung der Lehrer/innnen sollte im Idealfall eine beobachtende und helfende sein.

Sie sollten durch ihr Verhalten Ruhe ausstrahlen und so für eine Atmosphäre sorgen, in der sich die Fähigkeit zum Aufbau positiver Beziehungen und zum konzentrierten Arbeiten entwickeln kann.

Wenn diese Ziele vor allem in einer „vorbereiteten Umgebung“ zu verwirklichen sind, bedeutet das mehr als nur die Bereitstellung des Montessorimaterials:

Die Lehrer/innen müssen die Kinder beobachten und ihnen zur rechten Zeit Einführungen und Anregungen geben.Sie müssen sinnvolle von störenden Aktivitäten unterscheiden um Kindern konzentrierte Arbeit zu ermöglichen.
Ihr Auftrag ist deshalb von erzieherischer Bedeutung.
Damit dieser erzieherische Auftrag zum Selbstaufbau der kindlichen Persönlichkeit gelingt, ist eine intensive Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule von großer Bedeutung.
Die Lehrpersonen unserer Schule sind aus diesem Grunde besonders an einer konstruktiven Kooperation mit den Eltern interessiert.