Grundschulverbund - Diepenbrock
HAUPTSTANDORT EUROPAPLATZ  ♦ MONTESSORI-ANGEBOTSSCHULE
Städtische Gemeinschaftsgrundschule

GRUNDSCHULVERBUND DIEPENBROCK EUROPAPLATZ 32   46399 BOCHOLT   TEL.: 02871-15223 / FAX: 15463
 VERLÄSSLICHE HALBTAGSSCHULE UND OFFENE GANZTAGSSCHULE - TEL.: 02871-15468

 
Kindernotinseln in Bocholt

Startseite
zur vorherigen Seite

Die „Kindernotinsel“ -Einweihung

Wir sind am ersten Schultag mit der Klasse zur Einweihung der ersten „Kindernotinsel“ in unserer Stadt gelaufen.
Dort haben wir uns um ein großes Plakat versammelt. Als erstes sangen wir das Kinder-Mut-mach-Lied. Dann hoben wir das große Plakat hoch und schwangen es auf und ab. Dort waren auch einige Fotografen, die Fotos geschossen haben.
Nachdem wir einen Eisgutschein bekamen, liefen wir zurück zur Schule.

Dana

 

 

Die Notinsel

Wir sind die Kinder aus der Klasse 3/4b.
Am ersten Schultag nach den Sommerferien wurde die erste Notinsel für Kinder eingeweiht. Wir waren dabei und halten das große Plakat mit dem Notinsel-Zeichen hoch.

Linda

Die Einweihung der ersten „Kindernotinsel“ in Bocholt

Wir sind als Klasse zu dieser Einweihung eingeladen worden. Die Feier haben wir gestaltet mit unserem Mut-mach-Lied.
Zu einer „Kindernotinsel“ kann ein Kind gehen, wenn es verfolgt wird. Kinder, die sich verlaufen haben, können auch dort erfahren, wo der richtige Weg ist.
Ich finde es prima, dass es die „Kindernotinseln“ in Bocholt gibt.

Adrian

Wir und die Notinsel

Zusammen sind wir, die Klasse 3/4b und die Klasse von Frau M. zum Sankt-Georgs-Platz gelaufen. An dem Tag wurde die erste „Kindernotinsel“ in Bocholt eingeweiht.
Dort gehen Kinder hin, wenn sie in Not sind. Deswegen heißt es auch „Notinsel“.
Wir mussten lange zuhören, singen und viel, viel Geduld haben, weil mehrere Erwachsene Reden hielten. Alle Vorträge erzählten davon, wie viele Geschäfte sich an diesem Projekt beteiligen würden.
Zum Schluss haben wir für unsere Geduld ein Eis bekommen. Für unsere beiden Klassen war es ein schöner Schulanfang.

Mimouna

Überraschung am ersten Schultag

Für mich war es eine große Überraschung, dass wir direkt am ersten Schultag einen Ausflug unternommen haben.
Wir übten zuerst noch einmal das Mut-mach-Lied in der Schule.
Anschließend gingen wir von der Schule aus zum Sankt-Georgs-Platz. Dort wurde die erste „Kindernotinsel“ eingeweiht. Durch unser Lied wurde die Feier schön.
Wir bekamen für unseren Auftritt eine Belohnung.
Schon am ersten Schultag haben wir dadurch viel erlebt.

Janina

 

Kindernotinselkleber auf der Tür

Am 15.8.08 haben wir, die Klasse 3/4b, die erste „Kindernotinsel“ am Sankt-Georgs-Platz eingeweiht.
Herr Nebelo, der Bürgermeister der Stadt Bocholt, hat den ersten Kindernotinselkleber auf die Tür vom Geschäft Löwe geklebt. Das war gar nicht so leicht, denn die Folie wollte einfach nicht vom Papier abgehen. Nach vielen Versuchen von mehreren Erwachsenen hat es dann doch geklappt.
Als wir uns zur Belohnung einen Eisgutschein abholten, konnten alle Kinder deutlich den Aufkleber erblicken. Für mich war es schön, dabei zu sein.

Jonathan

Das Zeichen der „Kindernotinsel“

Die „Kindernotinsel“ ist dafür da, wenn Kinder in der Stadt verloren gehen. Das Schild dafür sieht so aus:
Es sind drei Kinder darauf zu sehen. Jedes hat Kleidung in einer verschiedenen Farbe an. Die Kinder gucken traurig. Das Wort „Kindernotinsel“ steht auch noch oben am Rand.

Laura

Leider nicht dabei gewesen

Ich war am ersten Schultag nicht da, weil wir auf dem Weg nach Hause im Stau stecken geblieben sind.
Aber meine Klassenkameraden haben mir etwas von ihrem Besuch bei der Eröffnung erzählt.
Sie fanden es toll, dass der Bürgermeister dabei war. Nur die Klasse 3/4 b und die 1/2 a von Frau M. waren eingeladen. Für alle war es toll, die Ehre zu haben, an dieser Feier teilzunehmen.

Benjamin

Aber zum Glück war ja das BBV da und hat
am 11. August 2008 diesen Bericht für dich geschrieben,
Benjamin!

 

(Schuljahr 2008/09 Klasse 3/4b)

 

 

 

zurück zum Anfang der Seite

 

 

 

Letzte Aktualisierung:

13.09.2012

         Startseite     Impressum