Grundschulverbund - Diepenbrock
HAUPTSTANDORT EUROPAPLATZ  ♦ MONTESSORI-ANGEBOTSSCHULE
Städtische Gemeinschaftsgrundschule

GRUNDSCHULVERBUND DIEPENBROCK EUROPAPLATZ 32   46399 BOCHOLT   TEL.: 02871-15223 / FAX: 15463
 VERLÄSSLICHE HALBTAGSSCHULE UND OFFENE GANZTAGSSCHULE - TEL.: 02871-15468

 
Sponsorenlauf

Startseite
zur vorherigen Seite

 

 

Liebe Eltern!

Am 26. April 2007 wird es an unserer Schule erstmalig einen Sponsorenlauf für alle Schüler/innen geben!

Von unserer Aktion erhoffen wir uns einen schönen gemeinsamen Tag, an dem die Kinder erleben, dass sie mit geringem Aufwand „Großes“ bewirken können . . .

So hatte ein Elternbrief im Februar begonnen. Ja, und das konnten wir alle wirklich erleben, wie ihr gleich sehen werdet.
 

Unter dem Motto "Schulen helfen Schulen" war der Ablauf des Sponsorenlaufes folgendermaßen geplant:

In der Woche vor den Osterferien bekamen alle Kinder eine „Sponsorenliste“, mit der sie Sponsoren wie Eltern, Verwandte und/oder Freunde ansprechen konnten. Sie verabredeten mit ihrem Sponsor oder ihrer Sponsorin einen festen Betrag, der von ihm/ihr in diese Liste eingetragen werden sollte. Diesen Sponsorenzettel gaben die Kinder in der Schule bei ihrer Klassenlehrerin ab.

 

Die Schule ging davon aus, dass die Kinder höchstens 12 - 20 Runden in der vorgegebenen Zeit laufen könnten.
(Die Kinder hatten im Laufe des Vormittags 3x Gelegenheit, innerhalb von 15 Minuten jeweils 200 m in Klasse1/2, bzw. 400 m in Klasse 3/4 zu laufen).

Vor dem Sponsorenlauf bekam jedes Kind eine Laufkarte an einem Band, die beim Lauf um den Hals getragen wurde. Darauf notierten die Steckenposten alle gelaufenen Runden mit einem Kreuzchen. Am Ende gab jedes Kind seine Karte wieder ab, sodass seine gelaufenen Runden auf die Sponsorenliste übertragen werden konnten. Bei vielen Klassen übernahm Frau Pohlabeln vom Förderverein diese sehr zeitaufwändige Arbeit, denn es mussten ja auch noch die Geldbeträge berechnet werden. So erhielt jedes Kind eine Liste mit Endbeträgen, die bei den Sponsoren abgeholt werden konnten.
(Übrigens: Für Summen ab 50 € können vom Förderverein auch Spendenquittungen ausgestellt werden.)
 

Der Erlös des Laufes kommt zur Hälfte unserer Schule als Ganzes zu Gute. Davon die Hälfte soll gleichmäßig auf alle 12 Klassen verteilt werden und ist für Anschaffungen und die Finanzierung von Klassenaktivitäten gedacht.

Die zweite Hälfte des Geldes soll aber zu einer Schule in der Nähe von Bulawayo (Simbabwe/ Afrika) gehen, zu der Frau Lange, die ja lange Zeit Lehrerin an unserer Schule war und die noch immer Webmasterin unserer Website ist, Kontakt hat, seit sie und ihr Mann in Bulawayo leben. Diese Grundschule (wie übrigens auch die meisten anderen, die Frau Lange kennt,) kann unsere Unterstützung wirklich sehr gut gebrauchen.

Am 26. April 2007 war es also soweit: Zu Fuß  begaben sich alle Klassen mit ihren Lehrerinnen oder mit einem PKW und ihren Eltern zum  Sportplatz Phönix TV.

Noch nie zuvor hatten wir in der Diepenbrockschule einen Sponsorenlauf gestartet.

Wie würde alles klappen?

Würde das Wetter so gut bleiben, wie es an diesem Morgen aussah?

Wie viele Runden würden die einzelnen Schülerinnen und Schüler schaffen?

Vor dem Vereinsheim wurde unter der tatkräftigen Mithilfe vieler Eltern ein reichhaltiges Buffett aufgebaut. Das beruhigte vorab schon einmal alle Gemüter: Verhungern oder verdursten würde an diesem sehr sonnigen Morgen niemand!

 

Dann eröffneten die Lehrerinnen mit einer Runde um den Sportplatz die Veranstaltung, manche joggend, manche walkend, alles war

erlaubt, nur nicht Stehenbleiben.

Das galt natürlich auch für die Schülerinnen und Schüler, die nach einer kurzen Ansprache der Schulleiterin und nach einem gut hörbaren Signal zum ersten Durchlauf starteten. Mit Leichtigkeit drehten blaue Hasen, rote Igel, grüne Eulen und gelbe Schnecken um die ovale Rasenfläche ihre Runden, holten sich flott ihr Kreuzchen bei den Streckenposten, um auch ja keine Zeit zu verlieren, und liefen weiter, als hätten sie nie etwas anderes gemacht.
Mit Staunen verfolgten Eltern, Mitschüler und Lehrerinnen was keiner erwartet hatte: Die Kraft der Kinder war scheinbar unerschöpflich!

Nach dem dritten Durchlauf, manche nahmen sogar an einem vierten Durchlauf teil, besaßen die meisten Kinder eine gefüllte Laufkarte und etliche sogar eine zweite, weil sie 20 Runden überschritten hatten. Das übertraf selbst die kühnsten Erwartungen! Dann hieß es: Karten abgeben!

Mit Spannung erwarteten in den nun folgenden Tagen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Eltern und besonders der Förderverein das Ergebnis. Welchen Erlös würden die Kinder mit ihren Läufen erzielt haben?

Am Mittwoch, den 16.Mai 2007 wurde öffentlich auf dem Schulhof verkündet, welche enorme Summe die Kinder erlaufen hatten und dann mit riesigen Tonnen von Popcorn für jede Klasse begeistert gefeiert.

 

Und hier kommt das Ergebnis:

Dazu schreibt der Förderverein in den "Diepenbrock-News":

An dieser Stelle möchten wir allen Sponsoren und vor allem euch eifrigen Läufern ganz, ganz herzlich danken.
Ihr habt alle Erwartungen um Längen übertroffen und mit eurem Einsatz Großartiges bewirkt.

Die Schule in Simbabwe wird mit dem erlaufenen Geld viele gute Dinge in die Tat umsetzen können.
Wofür das Geld in unserer Schule angelegt wird, ist noch nicht ganz klar. Wir werden Euch aber so schnell wie möglich darüber informieren.

Für die nächste Zeit wünschen wir uns viele neue Mitglieder zu bekommen, damit wir möglichst viele Projekte für Euch umsetzen können.

Der Förderverein kann viel für euch/unsere Kinder tun, aber nur mit der Unterstützung vieler Eltern.
Wir laden Sie ein, Mitglied zu werden, damit wir noch mehr für unsere Kinder unternehmen können.

Dazu haben wir aber auch noch etwas zu sagen:

Ohne die Idee und das großartige Engagement des Fördervereins wäre der Sponsorenlauf undenkbar gewesen.
An dieser Stelle bedanken wir uns ausdrücklich für die hervorragende Organisation und den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung, die uns allen nicht nur viel Geld, sondern auch einen Riesenspaß eingebracht hat!

 

 

Und zum Schluss noch einige Bilder und Texte, die Kinder der Diepenbrockschule zum Sponsorenlauf verfasst haben:

Der Sponsorenlauf

Der Sponsorenlauf ist ein Lauf, wo man für Geld läuft. Dieses Geld ist für die Menschen in Afrika. Am Donnerstag, den 26.4.2007 hat der Sponsorenlauf stattgefunden. An diesem Tag haben wir viele tausend Euro verdient.

Robin (Klasse 1/2 f)

 

Der  Sponsorenlauf

Wir durften dreimal starten. Ich habe 21 Runden geschafft und wir verdienen so Geld von unseren Eltern. Die Schule schickt es nach Afrika. Und die armen Menschen kaufen mit den Geld Sachen. Das hat Spaß gemacht zu rennen. 

Esra (Klasse 1/2 f)

 

Sponsorenlauf

Am 26.4.2007 hatten wir den Sponsorenlauf. Das Wetter war ganz schön. Die Sonne schien, aber leider war es etwas zu heiß.
Ein paar Tage vorher sollten wir uns Sponsoren – also Spender – suchen, die uns für jede Runde um den Phönix-Sportplatz Geld geben würden. Die erfolgreich gelaufenen Runden sollten auf einen Zettel geschrieben werden.
Der Sponsorenlauf war dazu da, um für eine Schule in Afrika Geld zu spenden.

Am Donnerstag gingen wir dann zum Phönix. Die Schulleiterin hielt dort eine kurze Rede und dann gingen wir zu unseren Plätzen. Man hatte 15 Minuten Zeit, um möglichst viele Runden zu rennen. Natürlich liefen nicht alle Gruppen gleichzeitig.
Wenn man eine Runde, also 400 Meter gelaufen war, bekam man ein Kreuz auf eine Laufkarte. Wenn wir gerade nicht liefen, durften wir uns etwas vom Buffet holen. Dort gab es Getränke, Obst und belegte Brötchen.
Am äußeren Aschenrand war die Laufstrecke und im Inneren auf dem Rasen konnte man spielen.
Jeder lief drei mal 15 Minuten. Dazwischen war immer eine Pause.
Am Ende gingen alle noch einmal über den Platz und sammelten all den Müll auf, der dort von einigen verteilt worden war.

Eva (Klasse 3/4 b)

Der Sponsorenlauf

Bei dem Sponsorenlauf muss man Folgendes tun: man stellt sich am Start auf und dann kommt ein Geräusch, aber davor bekommt jeder eine Karte und man muss nur so viele Runden schaffen wie man kann.

Jacqueline (Klasse 1/2 f)

Der Sponsorenlauf

Wir sind beim Sponsorenlauf ganz viele Runden gelaufen. An die armen Menschen haben wir damit Geld gespendet.

Nino (Klasse 1/2 f)

 

Sponsorenlauf

Man hilft Menschen in Afrika. Und die Menschen in Afrika freuen sich. Sie können sich auch endlich Obst und Gemüse und Essen wieder leisten. Und auch den Unterhalt für die Schule bezahlen.

Ich wünsche euch alles Gute!

Jeremy (Klasse 1/2 f )

Der Sponsorenlauf

Der Sponsorenlauf ist ein anstrengender Tag. Da muss man ganz viele Runden laufen. Wenn du mehrere Runden läufst, verdienst du mehr Geld, das du den armen Menschen in Afrika geben kannst. Dann können sie sich Essen oder ein Fahrrad kaufen.

Benjamin (Klasse 1/2 f)

 

Der Sponsorenlauf

Bei einem Sponsorenlauf rennt man so viele Runden wie man kann. Wenn ich an einer Station angekommen bin, streicht eine Mama die Zahl durch.

Mimouna (Klasse 1/2 f )

 

 

zurück zum Anfang der Seite

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung:

13.09.2012

         Startseite     Impressum